Prüfungen 2020

 

07.03.    BTR Hollenbach

          Beginn:             14:00 Uhr

          Treffpunkt          Gaststätte Jagdcasino , Brückentor 21, 99976 Dörna

          Prüfungsleiter:     Andreas von Cysewski

          Nenngeld:           Mitglieder  25,- €    Nichtmitglieder  40,- €

                             

          Füchse sind vom Führer mitzubringen!

 

 

19.04.    VJP Bad Tennstedt/Dachwig                                 (begrenzt auf 10 Hunde)

          Beginn:             8:00 Uhr

          Treffpunkt:         Gaststätte “Zum Heurigen”,Brückenstr. 45, 99955 Bad Tennstedt

          Prüfungsleiter:          Andreas von Cysewski

          Nenngeld:           Mitglieder  50,- €  Nichtmitglieder  80,- €

 

 

21.06.    VSwP / VFsP                        (begrenzt auf 4 Hunde)

          Beginn:            8:00 Uhr

          Treffpunkt:         Dorfgemeinschaftshaus Kehmstedt

          Prüfungsleiter:     Andreas von Cysewski

          Nenngeld:           Mitglieder  90,- € Nichtmitglieder  130,- €

 

          Schweiß und Schalen stammen vom Schwarzwild, Fährten werden im Tropfverfahren hergestellt.

 

 

06.09.    HZP ohne Spurarbeit Hollenbach     (begrenzt auf 10 Hunde)

          Beginn:             8:00 Uhr

          Treffpunkt:        Gaststätte Jagdcasino , Brückentor 21, 99976 Dörna

          Prüfungsleiter:     Stephan Hentrich

          Nenngeld:           Mitglieder  80,- € Nichtmitglieder  110,- €

 

Wir bieten auch in diesem Jahr an, während unserer HZP  die Fachgruppe Gehorsam der Thüringer Verordnung zur Festellung der Brauchbarkeit für Jagdhunde mit zu prüfen. D.h., dass nach bestandener Prüfung der Hund für die Stufe A (Such-, Drück- und Treibjagd auf Niederwild und Raubwild, ausgenommen Schalenwild und Wasserwild) und Stufe B(Wasserjagd) bei der zuständigen Unteren Jagdbehörde brauchbar geschrieben werden kann. Des Weiteren ist für evtl. weitere Fachgruppen z.B. Schweißarbeit oder Stöberarbeit auf Schalenwild nach ThürJHVO kein erneutes Ablegen der Fachgruppe Gehorsam mehr erforderlich.

 

Bei Bedarf, Nennung auf dem Formular Anmeldung zur Brauchbarkeitsprüfung, Anlage 1 , als Download erhältlich unter

LJV-Thüringen

+ 15 € Prüfungsgebühr, die bei der Nenngeldzahlung zur HZP  mit zu entrichten sind.

 

 

10.-11.10.     VGP / VPS Worbis                   (begrenzt auf 4 Hunde)

          Beginn:             8:00 Uhr

          Treffpunkt:        Forstbaumschule Breitenworbis

          Prüfungsleiter:     Andreas von Cysewski

          Nenngeld:           Mitglieder  90,- € Nichtmitglieder  130,- €

 

          Schweißarbeit: Schwarzwildschweiß, Tropfverfahren

          Fuchshindernis: Hürde mit ca. 70-80cm Höhe

          Stöbergelände: Naturverjüngung, Forstgatter, Fichtendickung

 

    

26.10.    VStP A - vom Stand geschnallt     (begrenzt auf 8 Hunde)

          Beginn:             8:00 Uhr

          Treffpunkt:         Bundesforst Friedrichslohra / Westliche Wöbelsburg

          Prüfungsleiter:     Andreas von Cysewski

          Nenngeld:                Mitglieder 60.-€    Nichtmitglieder  90.-€

 

Für alle Veranstaltungen gilt:

 

          Meldung an: Andreas von Cysewski, Straße der Einheit 45, 99752 Wipperdorf

                      Mobil: +49 (0) 160/ 85 78 304

                      E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nennschluß ist jeweils 30 Tage vor Prüfungstermin.

 

  • Zu den Prüfungen des JGHV sind alle Hunde zugelassen, die der Satzung des JGHV §23 entsprechen.
  • Kranke und krankheitsverdächtige Hunde sind von der Prüfungsteilnahme ausgeschlossen.
  • Heiße Hündinnen sind vor Prüfungsbeginn der Suchenleitung zu melden und separat zu halten.
  • Der gültige Impfpass ist zusammen mit der Ahnentafel der Suchenleitung unaufgefordert bei Prüfungsbeginn vorzulegen.
  • Jeder Führer ist für die Einhaltung der jagd- und waffenrechtlichen Vorschriften selbst verantwortlich. Der Jagdschein ist bei Prüfungsbeginn vorzuweisen. Ausnahmen vom Jagdscheinzwang sind in ausreichendem zeitlichem Vorfeld anzumelden, für Hunde in Nichtjägerhand ist ein ausreichender Versicherungsschutz schriftlich nachzuweisen.
  • Die Nennung zur Prüfung ist nur auf Formblatt 1 mit Kopie der Ahnentafel (Vorder- und Rückseite!) möglich. Ebenfalls Kopien der Prüfungszeugnisse bereits abgelegter Prüfungen.
  • Die Annahme erfolgt in der Reihenfolge ihres Eingangs. Vereinsmitglieder haben Vorrang.
  • Gerichtet wird nach der zum Prüfungszeitpunkt gültigen Prüfungsordnung des JGHV.
  • Der Prüfungsordnung entschprechendes Schleppwild ist vom Führer in ausreichender Zahl mitzubringen.
  • Lebende Enten werden vom Veranstalter gestellt.
  • Jeder Führer hat eine Flinte und ausreichend Patronen (für die Wasserarbeit nur Stahlschrote!) mit sich zu führen.
  • Der Eigentümer des Hundes muss Mitglied eines dem JGHV angeschlossenen Vereines sein.

 

Kto.-Inhaber : Jagdgebrauchshundeverein Eichsfeld

IBAN: DE 15 8205 7070 0310 0033 00

BIC:   HELADEF1EIC – Kreissparkasse Eichsfeld

 

Achtung! Nenngeld ist Reuegeld! Meldungen ohne Nachweis der Nenngeldzahlung

werden nicht angenommen!

 

Bei Nachfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Weidmannsheil und Suchenglück

 

Andreas von Cysewski

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok